50er Zweitakter – Die Vergangenheit holt mich ein

Wenn ich so zurückdenke,  dann hatte ich früher immer ein Mofa. Das war dem Umstand geschuldet, dass ich nie einen Führerschein für Mopeds, Mokicks oder Kleinkrafträder gemacht hatte. Da blieb nur das Mofa, denn dafür brauchte man keinen Lappen. Heute habe ich einen Motorradführerschein und darf alles fahren.

Mein Sohn wohnt in der Mitte von Köln und hat keine Garage. Er kam auf die Idee mit der Anschaffung eines Mopeds seine Mobilität auszuweiten, denn diese Klasse (bis 45 km/h) darf er fahren. Immer nur Fahrrad ist möglich, muss aber nicht sein. Ein kleines Moped kann er durch den Flur in den Hof zu den Fahrrädern schieben. Da habe ich mich für ihn auf die Suche gemacht. Am Ende wurde es eine Piaggio Ciao mit 40 km/h Zulassung. Echt Retro das Teil, Mehr 80er geht nicht und mein Sohn hat viel Spaß damit!

Da ich das Teil oft fahren musste, bis es in einem Übergabefähigen Zustand war (klar musste ich daran schrauben) hat es mich gepackt, deshalb habe mich mal nach etwas dieser Klasse für mich umgesehen. Für die schnelle Fahrt ums Eck und in die Stadt, ein Moped und auch gerne was von Piaggio. Die Teile sind so simpel aufgebaut, außerdem begeistern mich Italienische Zweiräder einfach.

Ich habe in ganz hohen Norden etwas gefunden und dank der freundlichen Unterstützung des Verkäufers mit der Spedition nach Hause geholt. Für mich wurde es eine Piaggio SI Montecarlo mit 3 PS (50 km/h Zulassung) auf der wir sogar zu zweit fahren dürfen. Auch hier habe ich kräftig geschraubt und jetzt steht sie schon ganz gut da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.